Prüfungsordnung

  •  

    Prüfungsordnung

    Die WKC Prüfungsordnung dient lediglich als Grundlage für die jeweiligen Ausbildungsstufen in den einzelnen Schülergraden und soll den Kern einer Prüfung bilden. Jedoch sind die Schwerpunkte durch die eingesetzten Prüfer variabel. Hier wollen wir die unterschiedlichen Disziplinen die es im Matten- und Ringsport nun mal gibt, berücksichtigen. Schriftliche Ausarbeitungen ab 1. DAN müssen spätestens 14 Tage vor Prüfungstermin dem Prüfungskomitee vorgelegt werden. Die Aufgabenstellung / Themenwahl erfolgt mindestens 3 Monate vor Prüfungstermin und wird dem Prüfling schriftlich übermittelt.  

     

    Trainerassistentausbildungen erfolgen ausschließlich in Verbindung mit einer bereits erworbenen Lizenz eines Landessportbundes oder des DOSB bei unserer WKC! Dadurch soll ein Grundlagenwissen zumindest im Breitensport gewährleistet werden. Hier gibt es auch keine Ausnahmen! Die Anerkennung von DAN Graduierungen aus Fremdverbänden ist nur bis einschließlich 3. DAN möglich und kann nur durch den Präsidenten erfolgen. Wir wollen einen gewissen Standard halten und schließen die Anerkennung von Graduierungen schon im Grundsatz aus - wenn deren Herkunft, die Einhaltung von Wartezeiten oder das Niveau der Prüfungsinhalte oder den Grund der Verleihung dieser Graduierung fragwürdig sind.

     

    Auch werden Graduierungen aus einzelnen Sportschulen und Vereinen - also ohne jeglicher Verbandszugehörigkeit nicht anerkannt sowie die Graduierungen einiger weniger Verbände, die unseren Anforderungen nicht entsprechen. Hier kann im Einzelfall kostenlos eine Überprüfung des Wissens und Könnens der jeweiligen Graduierung, seitens des WKC Verbandes erfolgen. Sämtliche Wartezeiten sind grundsätzlich bei allen Ausbildungsstufen und DAN Prüfungen zwingend einzuhalten. Auch hier gibt es keine Ausnahmen. 

     

    Die Trainerassistentausbildung gliedert sich wie folgt:

     

    • Trainerassistentenausbildung Leistungsstufe C

     

    Unsere Trainerassistentausbildung ist an den Standards des DOSB sowie dem jeweiligen LSB des betreffenden Bundeslandes angelehnt. Eine Trainerausbildung seitens der WKC ist  - wie bereits erwähnt - nur mit einer zuvor erworbenen Übungsleiterlizenz der oben aufgeführten, öffentlichen Sportorganen möglich. Eine staatlich erworbene Übungsleiterlizenz, sollte immer als Grundlage einer späteren Trainertätigkeit dienen, um notwendiges Grundlagenwissen und Fähigkeiten voraussetzen zu können und dient zudem als eigene Absicherung der angeeigneten Fähigkeiten gegenüber Dritten. 

     

    Inhaltlich ist die Trainerausbildung des WKC Verbandes in 8 einzelne Module aufgeteilt und umfasst insgesamt 120 Stunden die in Blockeinheiten absolviert werden können. Vorhandene Trainerlizenzen anderer Organisationen, finden hier keine Berücksichtigung! Nicht bestandene Prüfungen können nach einer Wartezeit von mindestens 3 Monaten wiederholt werden. Die Ausbildungszeit der Stufe C ist vom Weltverband auf 120 Stunden festgesetzt und beinhaltet immer 8 Module / Einheiten.

     

    Sie ist durch eine jeweilige praktische sowie schriftliche Prüfung mit einer Urkunde nach Bestehen zu dokumentieren. Die Ernennung von Fachtrainern erfolgt durch den Präsidenten, ersatzweise dem erweiterten Vorstand der WKC-Germany, sowie unserem Ausbildungs- u. Prüfungsreferenten des Verbandes.

     

    Gürtelprüfungen:

     

    Gürtelprüfungen können nur abgelegt werden, wenn ein gültiger WKC-Pass mit Jahressichtmarke vorhanden ist. Über die Zulassung zur Gürtelprüfung entscheidet der zuständige Trainer vor Ort. Weitere Gurtprüfungen / Zwischenprüfungen außer den nachfolgend aufgeführten sind zulässig und erfolgen nach Einschätzung der Fachprüfer vor Ort. 

     

    Einstufungen aus artverwandten Kampfsportarten sind möglich und können entsprechend dem Leistungsstand vorgenommen werden. Durch andere Kampfsportverbände erhaltene Graduierungen können nach Sichtung anerkannt und übernommen werden. Ausnahmen von nachfolgenden Regelungen bedürfen der Zustimmung des Präsidenten oder seines Bevollmächtigten.

     

    Grundsätzlich müssen alle vorgegebene Techniken auch in Partnerübungen, am Sandsack oder einem Schlagpolster absolviert werden. Ab dem 2. Schülergrad gehören Selbstverteidigungstechniken und Sparringskämpfe automatisch zur Prüfungsgrundlage. Theorie ab 12 Jahre eigenständiges Basiswissen, z. B. als Hausaufgabe zur eigenen Prüfungsvorbereitung.

     

    Altersstufen:

     

    Bis 12 Jahre sind Zwischenstufen grundsätzlich (weiß-gelb / gelb-orange, usw.) vorgesehen.

    Ab 14 Jahre dürfen Zwischenstufen seitens der Schulen / Vereine nicht mehr geprüft werden.

    Ab 17 Jahre ist eine DAN-Prüfung nach Vorgabe der Prüfungsordnung für Erwachsene zulässig.

     


     

    Gelbgurt

     

    Wartezeit grundsätzlich 3 Monate

    Prüfungsgremium

    Hauptprüfer: 1 WKC DAN-Träger (ab 1. DAN) Lizenzstufe C / Beisitzer: nicht erforderlich

    Bewegungslehre / Grundlagen der Abwehr / Meidbewegungen / Fallschule

    Theorie ab 12 Jahre: (Basis)

    • Geschichte des Kickboxens und Bezeichnung der Techniken
    • Grundlagen Erste Hilfe bei Sportverletzungen
    • Definition Notwehr

    Jab / Punch / Backfist / Frontkick / Roundhousekick / alle Techniken und Kombinationen nach Vorgabe durch die Prüfer

     


     

    Orangegurt

     

    Wartezeit grundsätzlich 3 Monate

    Prüfungsgremium

    Hauptprüfer: 1 WKC DAN-Träger (ab 1. DAN) / Beisitzer: nicht erforderlich

    Vorkenntnisse Gelbgurt

    Grundlagenwissen Gymnastik (Theorie II Basis) / alle Boxtechniken in Basisausführung / Blocktechniken und Meidbewegungen / Sidekick / Backsidekick / Axekick / Doppeltechniken / alle Techniken und Kombinationen nach Vorgabe durch die Prüfer / alle Schritt-Bewegungen in sicherer Ausführung (Basis) / Partnerübungen am Sandsack und Schlagposter nach Vorgabe / gültiger WKC Sportpass mit Eintragung der Vorprüfung

     


     

    Grüngurt

     

    Wartezeit grundsätzlich 6 Monate

    Prüfungsgremium

    Hauptprüfer: 1 WKC DAN-Träger (ab 1. DAN) / Beisitzer: nicht erforderlich

    Vorkenntnisse Gelb – Orangegurt

    Sparringskämpfe inkl. Boxen / Grundlagenwissen der Regelwerke aller Disziplinen / Hookkick / Fußfeger vorne / alle Fußtechniken im Sprung oder aus der Drehung / Selbstverteidigung, mind. 3 Angriffe und 1 Haltetechnik / Techniken und Kombinationen nach Vorgabe durch die Prüfer + erweiterte Fallschule / Theorie ab 12 Jahre: Trainingsaufbau / Wettkampfvorbereitung (Basis III) / gültiger WKC Sportpass mit Eintragungen der vorherigen Prüfungen

     


     

    Blaugurt

     

    Wartezeit grundsätzlich 6 Monate

    Prüfungsgremium

    Hauptprüfer: 1 WKC DAN-Träger (ab 1. DAN) / Beisitzer: nicht erforderlich

    Vorkenntnisse Gelb – Grüngurt

    Grundlagenwissen Seitenkampfrichter mit Erwerb einer Lizenz-Stufe D (ab 14 Jahre) / alle Drehungen und gesprungene Elemente in sicherer Ausführung / Selbstverteidigung mind. 5 verschiedene Angriffe und 2 Haltegriffe / alle Techniken und Kombinationen nach Vorgabe durch die Prüfer / Fußfeger aus der Drehung / Bruchtest nach Wahl (2) / gültiger WKC Sportpass mit allen vorgenannten Prüfungen und Eintragungen

    Techniken in der Rückwärtsbewegung / Sandsack (3) / Schlagpolster (3) / Partner (3) / Sparring (3)

     


     

    Braungurt

     

    Wartezeit grundsätzlich 6 Monate

    Prüfungsgremium

    Hauptprüfer: 1 WKC DAN-Träger ( ab 2. DAN ) Lizenzstufe B / Beisitzer: mind. 1 WKC DAN-Träger, nicht erforderlich bei Hauptprüfer ab 3. DAN                    

    Vorkenntnisse Gelb – Blaugurt

    Grundlagenwissen Hauptkampfrichter mit Erwerb einer Lizenz (C) und Einsatz bei 2 Turnieren / Grundlagenwissen Übungsleiter mit Übernahme von Übungseinheiten unter Anleitung mit Nachweis von mind. 6 Trainingseinheiten / kleine schriftliche Ausarbeitung nach Vorgabe / Kombination Hand – Doppelfuß – Drehung – Sprung / alle Techniken und Kombinationen nach Vorgabe durch die Prüfer / Bruchtest Hand – u. Fußtechnik nach Vorgabe (3) / Selbstverteidigung nach Vorgabe / Nachweis von mind. 2 Turnierteilnahmen / gültiger WKC Sportpass mit allen vorgenannten Prüfungen und Eintragungen

    Sandsack (3) / Schlagpolster (5) / Partner (3) / Sparring (5) / sichere Drehtechniken und Sprungelemente

     


     

    DAN-Prüfungen

     

    Alle DAN-Prüfungen erfolgen bis zum 1. DAN eigenverantwortlich durch die Schule oder den Verein des Probanden sofern die Prüfungsvoraussetzungen des Verbandes erfüllt werden. Ausnahmen sind nach Abstimmung mit dem Vorstand des WKC möglich. Zu den DAN-Prüfungen gehören eine aktuelle Erste Hilfe-Bescheinigung und die Kenntnis des Notwehrparagraphen. Nach Vorgabe des Prüfers sind mind. 15-25 unterschiedliche Selbstverteidigungstechniken auf Verlangen vorzuzeigen. Eine Prüfungskommission besteht immer aus mind. 3 Prüfern, wovon mind. 2 Prüfer die erforderliche WKC Prüfer-Lizenzstufe nachweisen muss.

     

    1. DAN

     

    Wartezeit grundsätzlich 12 Monate - Mindestalter: 17 Jahre

    Prüfungsgremium

    Hauptprüfer: 1 WKC DAN-Träger ( ab 3. DAN ) Lizenzstufe A/B + 2 Beisitzer (B)

    Vorkenntnisse Gelb – Braungurt

    Große schriftliche Ausarbeitung nach Vorgabe / alle Techniken gedreht gesprungen in sicherer Ausführung / Kombinationen am Sandsack, mit Schlagpolster und Partner sowie alle Techniken und Kombinationen nach Vorgabe durch die Prüfer / Bruchtest Hand– u. Fußtechniken gedreht nach Vorgabe (6) / Kampfrichter C-Lizenz mit mind. 2 Turniereinsätzen / Leitung einer Trainingseinheit mit UE Sandsack, Schlagpolster und Gymnastik / Fragebogen von mind. 20 Fragen zusätzlich zur Ausarbeitung / 5 x 2 Runden Sparring in allen Disziplinen mit wechselnden Partnern / Turniernachweise (3) / 3 Lehrgänge, davon 1 externer SV Lehrgang als Nachweis / Partnerübungen / Theorie und Psyche eines Kampfes / taktische Kenntnisse / Sandsack (5) / Schlagpolster (5) / Aufbau Zirkeltraining + UE (5) / Erklärung Gymnastik / Taktik + Kampfanalyse (3) / gültiger WKC Sportpass mit allen vorgenannten Eintragungen und Prüfungen

     


     

    2. DAN

     

    Wartezeit grundsätzlich 24 Monate

    Prüfungsgremium

    Hauptprüfer: 1 WKC DAN-Träger (ab 4. DAN) / Beisitzer: mind. 2 WKC DAN-Träger, nicht erforderlich bei Hauptprüfer ab 6. DAN                    

    Vorkenntnisse Gelbgurt - 1. DAN / Techniken gedreht in Rückwärts- und Seitbewegung / alle Techniken und Kombinationen nach Vorgabe durch die Prüfer / Bruchtest Hand– u. Fußtechnik gesprungen nach Vorgabe / Erwerb einer Trainerassistenzausbildung - Übungsleiterlizenz Stufe C über DOSB oder WKC Germany / gültige Kampfrichterlizenz mit 2 aktuellen Einsätzen (national) / schriftliche Ausarbeitung nach Vorgabe / schriftlicher Test eines theoretischen Aufbaus eines Zirkeltrainings

     


     

    3. DAN

     

    Wartezeit grundsätzlich 24 Monate

    Prüfungsgremium

    Hauptprüfer: 1 WKC DAN-Träger ( ab 5. DAN ) / Beisitzer: 2 WKC DAN-Träger, nicht erforderlich bei Hauptprüfer ab 6. DAN

    Vorkenntnisse Gelbgurt – 2. DAN / Techniken gedreht gesprungen in Rückwärtsbewegung / Techniken und Kombinationen nach Vorgabe durch die Prüfer / Bruchtest gedreht u. gesprungen über Hindernis nach Vorgabe. Große schriftliche Ausarbeitung mit 2 Themenschwerpunkten / Unterrichtsnachweis als Trainer / Prüferlizenz mit Nachweisen / praktische Prüfung als Trainer in UE (2) / Trainingseinheit bei Lehrgängen / gültige Kampfrichter B-Lizenz (aktiv)

     


     

    4. DAN  bis 6. DAN

     

    Ab dem 4. DAN kann eine Verleihung dieser DAN-Graduierungen wegen besonderer sportlicher Erfolge oder Verdienste innerhalb des Verbandes durch den Präsidenten der WKC Germany erfolgen, ersatzweise durch den Vize-Präsidenten oder einen, durch die vorgenannten Personen bestimmten Vertreter. Grundsätzlich sind auch hier die erforderlichen Wartezeiten zwingen einzuhalten. Eine Prüfung ist nach Vorgabe der Prüfungskommission natürlich auch bis einschl. einem 4. DAN Grad möglich.

     

    Höhere Graduierungen - über den 6. DAN Grad hinaus, gibt es bei unserem Verband im Kickboxen nicht.  Hier möchten wir dem allgemeinem Trend, den es leider gerade auch in Deutschland mittlerweile gibt, einfach entgegentreten. Denn auch wenn die Meinung einiger Weniger eine andere ist - bei uns gibt es keinen 8., 9. oder 10. DAN im Kickboxen und lehnen solche Personengruppen, die sich mit Sicherheit dessen bewusst sind, dem Sport aus kommerziellem Eigeninteresse durch die Vergabe solcher utopischer Stufen zu schaden - einfach nur ab!  

     
    WKC - Germany

     

    Stand: 07/2017

     

Termine